PS-AH das Leben, leben!!! Meine zwei Sternenkinder Peter-Sebastian 2016 und Sarah Johanna 2017

 


PS-AH das Leben, leben!!! Meine zwei Sternenkinder Peter-Sebastian 2016 und Sarah Johanna 2017
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Meine Musik
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    mondschwester

    meine-stories
   
    was-es-ist

   
    indianwinter

   
    marie-adel-verpflichtet

   
    anderswo.ist.nirgendwo

   
    ah-ps

   
    gegenmissbrauchallerart

    - mehr Freunde


Links
  PS-AH das Leben - bei Facebook
  Anja Herbig
  YouTube Anja Herbig
  ANJA Herbig Privat
  Etwas mehr Menschlichkeit
  Marina Lange
  Anita Burck Fanpage
  Nicole Fanpage
  Birgit Fritzsche
  Lara Andriessen
  Alle die Tier Freunde
  Strahle mal und CO
  Strahle mal und CO Blog
  YouTube Strahle mal und CO
  AH-FAN-WELT
  AH-FAN-WELT bei YouTube
  Hauswirtschaft AH


Letztes Feedback
   18.05.17 16:19
    Howdy I am so thrilled I
   22.05.17 13:23
    Es gibt einige Heilpflan
   10.07.17 17:04
    Da liegt ja einiges im A
   11.07.17 16:54
    Hallo liebe Marie, DANK
   24.09.17 22:01
    Ich danke Dir für Deine
   25.09.17 09:03
    Hallo Liebe Marie, herzl


http://myblog.de/ah-ps

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Stilles WASSER - mit 14 entdeckte ich meine Leidenschaft zum WASSER

Mit Händen, Füssen und Worten geschlagen und getreten so begann irgendwann mein Schulweg und die Schulzeit.Ich versag im Kühlschrank und habe mir regelrecht alles was mich so zu sagen anlachte in mir gestopft, da gab es dann auch irgendwann die Kleidergröße 44. Mein Fettposter war regelrecht gut aufgebaut, eine große und doch zu kleine Schutzhaut für den Schulalltag. Nun ja, was kann man da bloß sonst noch gegen machen außer sich dann mit 14 Jahren zurück zu ziehen und sein DING, seine Wünsche, SEINE Träume träumen.Also Schloss ich ab 14 Jahren den SCHLUSS strich und sagte mir: "Hey, wenn du so aussiehst wie die im TV, dann wird es sicher besser sein". Somit begann ich meine doch RATIKALE und sehr unbewusste DIÄT. Erst mal schaute ich aber TV, so viel schöne interessante Serien ob Zeichentrick oder anderes und dazu gab es Chips, Flipps, Frischkäse, Ketchup und WASSER, stilles WASSER! Ok, im ganzen Haus gab es eher was sprudeliges oder medium Wasser. Aber irgendwie bekam ich dass Zeug kaum mehr runter, so wie normales Mittagessen oder Abendbrot. Also, ließ ich die schönen grünen Glas Medium Flaschen offen, eher hatte ich den Verschluss nur drauf gesetzt. Zum leid der Familienangehörigen, den wer dies fehlerhafterweise kaum wusste zerschlag somit die schönen WASSER Flaschen mit dem genialen stillen Trinkwasser. Ehrlich, da passierten schon so kleine Unheile, so dass gewischt, gefletscht und Glasscherben geräumt werden mussten. Aber ich ließ mich von dem stillen WASSER trinken kaum mehr ab bringen. Es war mein ein und alles. Ich trag am Tag so ca. 2-4 Flaschen von dem gutem Zeug, ganz drauf an wieviel Tüten Chips und Flipps es dazu gab. Ok, so ganz kleine happen Mittag oder Abendessen habe ich bei Gemeinschaftsessen in mir rein gestopft so wie früher. Nur mit weniger dem Gefühl ich müsse mir noch mehr Polster anfressen. Den ehrlich hat dieses Polster keinen anderen Mitschüler davon abgehalten mir einen REIN zu würgen oder mir in meine ach so schönen braunen langen Haare ein Kaugummi rein zu schmieren. DANKEschön, noch mal an meine Lehrerin die, die Teile meist immer mit der Bastelscherre raus geschnitten hat. Echt, toll! OK, dass war ehrlich mein leichteres ÜBEL bei dem ganzen Schulspielplatz "Alle gegen ...."! Super, dass man TV schauen und Musik hören entdeckt hat. So wie dass ach so schöne stille WASSER. Ich habe es oft so genossen es zu trinken, ich habe es beim trinken in mir beobachtet, wie es vom Hals runter lief in Richtung Bauch. Bis ich kein tropfen mehr spürte, außer natürlich beim WASSER lassen. Nun gut, die Diät war so grandios dass ich natürlich dabei auch etwas von meinen Fettpostern hin weg gingen. Zum guten PREIS der Kleiderläden und der Geldbörse meiner Eltern. Was war ich auf einmal wild auf Klamotten und schön sollten SIE sein, man muss ja schließlich dem TV und Zeitschriften DAMEN gleich tun, sowie die einem so voll ins AUGE schießen. Also, trank ich weiter dieses schöne stille Wasser und kam durch den ganzen von Kleidergröße 44-32 Wahnsinn oder eher gesagt, wie ÜBEL den irgendwann wurde ich immer MÜDER. Dass weniger am WASSER lag sondern eher an diese ach so MAGERE Ernährung. Aber ich wollte doch etwas essen, nur mir war einfach immer so ÜBEL dabei. Ehrlich, ich konnte es auf einmal kaum mehr in mir rein stopfen so wie früher... um ein Schutzpolster zu besitzen, um den ach so lieben Hand- und Wortschlägen aus zu weichen. Glücklicherweise hatte meine Berufswahl etwas mit Ernährung zu tun, dass ich somit wieder zum ESSEN fand. Aber stilles WASSER, dass blieb und bleibt mein FREUND. Es gibt übrigens auch verschiedene Geschmäcker von WASSER, nicht jeder kann es auf anhieb schmecken. Den heut zu TAGE gibt es nur schnell, schnell, schnell etwas TRINKEN und etwas ESSEN, was und WIE ist relativ. Aber einfach ist es weniger. Ich schmecke es und mir schmeckt ehrlich nicht jedes stilles Wasser. Mein Körper so wie meine Geschmacksnerven bekommen dies Jawohl ganz schön mit. Genau so wie man den unterschied von Plastikfalschen und Glasfalschen schmecken kann. Ehrlich finde ich Plastikflaschen nur noch zum grauen von dem schönen stillen Wasser. Und um so dünner das Plastik um so schädlicher der Wasserinhalt für den Körper. Wenn ich schon daran denke bekomme ich einen würge Reiz. Dazu muss ich sagen, dass ich bis her noch kein für mich leckeres stilles WASSER aus eine Glasflasche gefunden habe. Ehrlich finde ich dies schon etwas sehr bewegend. Den mit 14 Jahren habe ich einfach 12 grüne medium Glasflaschen im offenen zustand (also den Deckel schon aufgedreht) eine Zeit lang stehen gelassen. Bis Sie endlich für mich passend still waren. Heute, nach gut 20 Jahren muss ich sagen dass es mich nervt. Den irgendwann fing ich natürlich an den Wasserhahn für dass gute stille Wasser zu verwenden und trank somit sag ich mal den halben Hahn leer. Wobei dies kaum möglich ist, so lange keiner die Leitung abdreht, kommt da immer etwas kühles nasses raus. Wenn ich dann mal wo anders bin und mich wer fragt: "Was möchten sie trinken?" - STILLES Wasser bitte! - Haben wir nicht da, geht auch Wasser aus dem Hahn. Geht auch. Aber jede Wasserleitung in jedem Haushalt/Hotel schmeckt auch anderes und oft gibt es da ja noch so Menschen die aufschreien dass ganze ist kein Trinkwasser aus dem Hahn. JA, dass stimmt allerdings genau so gut wie, vieles andere auch was so in unserer Luft so rum fliegt. Aber mh, was möchte ich machen wenn mir doch z. Z. kein anderes Wasser gegeben wird. Auf jeden fall ist das WASSER mein bester Freund seit dem ich 14 bin. Zwischendurch gab es mal Alkohol, Kaffee (würg, trinke ich überhaupt nicht mehr, beim Geruch wird mir schon übel), Cola oder andere Spritzgetränke, Säfte und Tee. Aber im Grunde genommen ist mir das stille WASSER heilig und es gibt ja auch so viel dem Körper wieder. Schließlich besteht der Körper aus gut 75 % aus Wasser (mit der % Zahl streiten sich die Geister - ich habe es so in der Schule gelernt, fertig). Und dass gute Zeug ist gut gegen Kopfschmerzen, sowie noch andere interessante Gesundheitseinschränkungen. So viel zu mein WASSER Thema und meiner voll Diät... kurz und knapp. DANK meiner Berufswahl habe ich schlicht und einfach wieder ins Gleichgewicht des Körper Wasserhaushaltes und der Nahrung gefunden. War schließlich sehr Lehrreiches Material dabei. In der lieben Berufsschule gab es übrigens auch so Mobbing aber etwas anderes, was aber wirklich leichter war. Als die Schulzeit von der 3-10 Klasse. Noch möchte ich erwähnen dass ich die 9 und 10 Klasse durch meine voll Diät verschlafen habe. Was aber weniger wert war, den in den 2 Jahren wurde der Stoff der 7 und 8 Klasse wiederholt, also zum EINSCHLAFEN. Was somit gut war für meine stille WASSER Entdeckung!
21.11.17 14:29


Erinnerung von meiner Geburt bis JETZT

Hallo ihr hübschen,
so eine kleine SEELE in mir ruft mich und sagt mir erzähl es denen die es lesen, hören und sehen möchten. Ich BITTE euch nehmt aus diesen Zeilen hier nur dass herraus worauf euer Herz euch anspricht.
Ich erzähle euch jetzt mal von meiner Geburt, deren Erzählungen un meinen Erinnerungen/Erfahrungen damit.
Als ich aus dem Geburtskanal meiner Mutter kam, die wärend der ganzen Geburt sehr viel Blut verloren hat und anderes Blut benötigte um selbst zu überleben. Hatte ich zwei mal die Narbelschnur um den Hals und war ein paar Sekunden, vielleicht auch Minuten ohne Sauerstoff man kann sagen Tot. Der Arzt hat sofort reagiert und mich wieder geholt, aber irgendetwas stimmte nicht mit mir den ich verbrachte 6 Wochen in einer Klinik da ich keine Nahrung aufgenommen hatte, wohl auch nicht konnte. Denn ich habe vieles wieder von mir gegeben, somit bekam ich auch eine Sonde durch meinen Kopf. Leider sind wohl schon damals Notstände in so Kliniken gewesen, dass ich an einem Tag durch mein erbrochenen wohl auch einige Zeit ohne Sauerstoff dort lag. Natürlich bin ich noch da, sonst könnte ich es euch hier weniger schreiben. Aber nun ja man wird ja älter. Ach, ja in der Zeit war die ganze Familie fast täglich in den Münster Dom gefahren um zu beten für Mutter und Kind, so wie ein Licht an zu zünden. Nun ja, es stand halt für beide sehr schlecht und mein Vater stand wohl auch sehr nehben sich in der Zeit. Schrie eins einen Arzt an mit den Worten: "Retten Sie meine Frau das Kind ist mir egal, mit meiner Frau kann ich schließlich dann immer noch Kinder bekommen". Meine Mutter war da anders, sie wohlte ohne Ihre Tochter keine Klinik verlassen. Diese ganzen Sachen, habe ich dann irgendwann von Mutter, Vater, Tante, Oma, Opa, Onkel usw. erzählt bekommen, natürlich schon im Kindesalter. Da sich doch irgendwie alle erfreuten dass ich da war. Nun ja, da ich aber immer schon anders war und auch etwas probleme in der Schulzeit bekam, weniger eine für Menschen normale Schule besuchte (früher Lernbehinderten Schule oder Sonderschule genannt, heute ganz anders hat die eine und andere sicher schon mal mit bekommen). Fing dort in der Schule irgendwann der Überlebenskampf an, den das Schlagwort von Mitschülern waren diese hier "ALLE gegen ANJA"! Ich habe ihnen alle immer frieden gewünscht, tief in mir was ich auch oft so einigen Menschen sagte: "Ach, jetzt weiß ich genau warum ich mich schon als Baby umbringen wollte und es mit den 2 Narbelschnuren weniger geschaft habe, so ein müll aber auch dass es nicht 3 waren". So zog sich dass irgendwie durchs halbe leben, gab mir sogar noch mit 7 in mein Kinderzimmer ein Stromschlag. Dazu kam noch Margersucht, Missbrauch, Borderline, Vergewaltigung, ein Überfall; Mobbing auf der Arbeit und Starking. Immer noch glaube ich an das GUTE in mir und meiner Umgebung.
Ja und eines schönen Leben kam da so ein großer WUNSCH im Jahr 2006. Jetzt schwanger sein, jetzt möchte ich ein Kind haben genau jetzt egal von wem. Also ging ich auf die Suche nach einem Mann (eher nach ein Schmerma), den mh mir ist es voll kommen egal wer er ist, hauptsache ich bin schwanger. Leider keinen gefunden, war auch besser so; auch wen viele Männer auf einmal nur dass eine von mir wollten, aber auf Sex hatte ich auch weniger Lust. Ich wollte schließlich nur dass eine kleine Schwimmende wesen in mir haben. Irgendwann habe ich diesen Gedanken auch verworfen, den dass leben geht ja schließlich weiter. Somit habe ich mich der Musik eine Zeit lang gewittment, dazu mir ein "Arbeitsreiches leben gewünscht" was ich 2008 angegangen bin mit Wunschzettel usw. Aber mh, es war eine schöne Zeit 2-4 Jobs im Monat zu haben mit 30 Std. + 10 Std. + 2 Minijobs es hat meine ZEIT regelrecht ERFÜHLT. Gehört habe ich sicher die leisen Stimmen, die mich anschrieben und fragten, wann gibt es wieder etwas Musik oder eine Radiosendung von dir zu hören. Tut mir leid bin voll in mein WUNSCH eingesungen. Bis mein lieber Körper irgendwann selbst sagte "STOPP, es ist vorbei du kannst kein Mensch mehr von einem zum anderen Ort tragen und auch die ganzen anderen Sachen die du da auf deiner Arbeit machst, kann ich weniger tragen". Somit lag ich da im Bett und konnte kein SCHRITT mehr ohne schmerzen machen, eher konnte ich wirklich nicht mehr laufen. Ich dachte nur, auweiher jetzt landest du noch im Rollstuhl und dass auch noch im 2 Stock. Wie ich es zu Ärzten geschafft habe, frage ich mich heute noch manachmal. Den ehrlich war der gedanke nur noch da "Rollstuhl". Nun ja eine Ärztin sagte mir dann ganz trocken, dass kann man alles mit Sport ausgleichen gehen SIE schwimmer oder oder... Ich hatte nur gedacht, äh bei 4 Jobs bin von 5-21 Uhr auf den Beinen, dass ist doch wohl Sport genug. Also, habe ich erst mal meine Jobs gekürzt, mich einer Sportart gewittment und einfach die Natur genossen, bin ein Stück weiter zu mir gekommen. Hörte mir meine eigenen Lieder an, leste in meinen Tagebüchern oder schaute mir Bilder von mir an. Ich fing mich somit an wirklich richtig Selbst zu lieben, den Hey, was hat man alles schon geschafft und irgendwie hört es sich doch schön an alles.
Bei der ganzen Selbstliebe verspührte es auch mein letzter Arbeitsplatz, dass sich da etwas in mir ändert. Den die Klappe hatte ich schon mal auf gemacht, wie ich was dort empfand uvm. Aber dass ich auf einmal jeden meine Meinung in einer positiven Art und weiße sagte. War mir recht neu und dass beste ich fing mich bei jeden an zu BEDANKEN! ES kam so viel schönes zurück und wir hatten alle recht viel freude daran. Ich am meisten, den nach dem ich endlich ohne schmerzen laufen konnte Schlug ich Ratschläge im Flur der Einrichtung wo ich gearbeitet habe. Mein Chef war sehr begeistert darüber und meinte ich könne Ja mal etwas bei der Kranevalveranstaltung bringen. Daraus wurde weniger. Denn oh wie WUNDERvoll eine alte Liebe kam vorbei und wir konnten nicht mehr von einander lassen. Bis ich Schwanger war, die erste Zeit der Schwangerschaft war sehr schön, den ich habe ehrlich gedacht, ich wäre es nicht.
Ich schaute auf einmal Filme an wo es um Schwangerschaft und Geburten ging, so Filme halt im TV und bei diesen Filmen liefen mir einfach nur die Tränen... ich weinte so in mir von mir immer zu und dachte, ich werde nie Schwanger sein. Aber ich war es ja schon.
Nach dem ich es dann irgendwann begriffen hatte wohl bemerkt habe. Machte ich zwei Schwangerschaftstest. Oh ja ich freute mich so sehr und doch war da irgendetwas sehr komisch. Den auf einmal verspührte ich so einen Druck im ganzen Bauchbereich auch ein Ziehen war dort mal. Aber dass ganze war so traurig, den ich bemerkte wie ich dauer DURCHST auf stilles Wasser bekam und nur noch trank. Dazu konnte ich kein Kleidungsstück auf meinen Bauch ertragen, es musste sehr weit sein damit es einen etwas erträglichen schmerz war. Ich ging also zu meiner Ärztin und Sie sagte nur alles Inortnung. Ich stand halt so noch neben mir, weil ich es kaum glauben konnte dass ich wohl einfach diese Zwei Punkte mit dem Dauerschmerz und dem Wasser trinken, nicht richtig aus mir raus bekam. Da Sie einfach so ganz Laut zu mir sagte: "Sie sind nur schwanger, sie sind ja nicht krank, machen Sie so weiter wie bis her". ÄH... mh... was WIE... ich kann mir vor schmerzen kaum bewegen und mh dann soll ich voll arbeiten gehen. OK; GUT dass ich meinen lang ersehten URLAUB endlich mal bekam und ich gerade zu mit meinen kleinen Leben in der Urlaubszeit bin. Aber ich machte mir schon so einige Gedanken, ob man nun in der ganzen Schwangerschaft so schmerzen hat. Also habe ich dass gemacht was mir irgendwie gut tat, mit meinen Tieren gekuschelt und mich mit Wasser und Essen versorgt. Bis ich dann so aus mir kam den ich hatte zu dem Zeitpunkt noch 4 Katzen und 2 Hunde. Ein Karter rieß sich auf einmal seit Wochen die Haare aus, ich behandelte uns auf Flöhe. Sah aber keinen. Nun ja, ich dachte lenke mich weiter ab und kümmer mich erst mal um den Haushalt, damit wir es schön bekommen (was ich immer noch mache, den ich löse gerade zu meinen Haushalt auf). Aber eins war da dann auch noch, ich bekam Nachts immer schlechter Luft und oh weh was sehe ich da an der Wand. Schwarz und Weißschimmel machten sich in meiner Wohnung in kleinen und doch großen Schritten breit. AUA. Ok, also schob ich noch in meiner Aufregung einen Schrank von der Wand, alles Schwarz. Ich brach zusammen, weinte vor mir her und dachte jetzt hat man alles verloren, wie soll bei dem Schimmel ein Baby geboren werden oder leben. Ich Infomierte natürlich den Vermieter usw. versuchte für mich Herzenssachen vom Schimmel zu RETTEN (was mir einfach überkam, den ehrlich dachte ich oh dass kann alles noch WICHTIG sein). Aber was soll`s "DANN kam halt alles ganz anders"! Den nach diesen Dauerschmerz bekam ich Blutungen, ich rante gleich zu meine Ärztin, äh erst mal rief ich an und wurde gleich von der Arzthelferin ins nächste Krankenhaus geschickt. Zu vor, hatte ich in den Tagen in dieser Praxis gleich alle 3 Ärztinen irgendwie kennen gelernt die nun dort arbeiten und keine von Ihnen ist auf meinen Schmerz oder auf mein Wasserzustand eingegangen. Somit fuhr ich dann ins Krankenhaus zur Notaufnahme. Dort angekommen, wurde ich so Empfangen: "Was wollen Sie hier, wieso behandelt Sie ihre Ärztin nicht usw."! Nun gut, sie haben mich dann doch untersucht, eine Ärztin und Oberärztin behandelten mich. Empfahlen mir zu Hause (da ich nach Hause wollte, muss ja schließlich Tiere und Schimmel versorgen/ was ich auch erwähnte), zu liegen mich zu schohnen und mir einfach etwas gutes zu tun. Dabei habe ich mich in der Zeit in vielen Form im Internet verzweifelt ausgetauscht, so wie Dr. Google auf gerufen und dass ganze machte meinen Kopf, die Schmerzen und die Blutung kaum weniger. Ehrlich... Nun ja ich fing immer mehr mit mein Baby im Bauch zu sprechen, sagte Ihm du wirst groß und stark; und wir schaffen dass genau so wie mit dem Schimmel usw. Aber mh in der Wohnung wurde es durch die 4 Katzen und 2 Hunde auch weniger ruhiger. Dazu machte mir der Karter sorgen, den sein Fehl wurde auch kaum besser. Ich heule nur noch rief meine Freundin irgendwie an und fragte Sie ob Sie nicht einen Verein kennt, der vielleicht 3 Tiere nehmen kann, schließlich Sind sie hier vor dem Schimmel und viele krankheiten auch in Gefahr. Dass habe ich dabei dann auch noch zwischen Tür und Angel gemacht. Aber immer mehr verlor ich den glauben, das mein kleines Leben da bleibt. Den diese Schmerzen, was ist dass nur... Nun ja eines morgens zum nächsten Untersuchstag war plötzlich diese Blutung weg, der Schmerz war noch da. Ich dachte nur wie wunderbar und dass andere wird sicher auch noch besser. Seit her behandelte mich das Krankenhaus und dort angekommen, war die Ärztinen so wie ich positiver Stimmungen. So dass Sie mich sogar verabschiedet hat: "Dann sehen wir uns in 8 Monaten wieder"! Ich freute mich wirklich... Komonizierte positiv mit mein Baby im Bauch, aber ließ es immer noch langsam angehen, noch keine große Hunderunde, den schließlich ist da noch ein Schmerz. Schlafen konnte ich seit TAGEN weniger, aber diese eine Nacht schlief ich recht gut. Bis zu der Uhrzeit wo ich durch den immer noch steigender trinkender Wassermenge aufs klo musste. Oh weh da ist etwas viel Blut! Ich rief gleich mein Freund an und fuhr mit mächtigen steigenden DAUERschmerz selbst ins Krankenhaus. Dabei weinte ich regelrecht und DANKTE den Engeln dass wir heile angekommen sind. Ich wurde dann dort aufgenommen und leider gab es kein Klo im Zimmer. So dass ich bei meiner Trinkmenge durch den Flur huschen musste um aufs Klo zu kommen... heul, schrei. Den dann kam halt die Uhrzeit wo es einfach so von mir gegangen ist mein kleiner Prinz viel mir ins Klo. Ich sah es genau und konnte mich kaum halten, vor Tränen vor tiefen Schmerzen im Bauch, im Herz, in meiner Seele und im allen von mir. Zuvor habe ich Ihm noch in meiner Wohnung gesagt, wenn du gehen möchtest geh; ich würde auch gerne gehen aus dieser geraden traurigen SCHIMMELIGEN lage.  Ich habe ihm vertraurt dass wir es vielleicht doch noch schaffen werden. Aber nun ja, er ist halt gegangen und ein Teil von mir mit. Denn es war einfach so ein Trauriger moment wo ich mich wiederum Fragte: "Was es doch noch schlimmeres geben könnte, als ein kleines Leben zu verlieren; was nur ein Teil vom großen GANZEN war"! Nun gut, ich habe Monate geweint, mein Freund versuchte mich zum lachen zu bringen und sagte oft für SICH selbst. Es war nur eine Zelle (eine ZELLE vom großen ganzen, was nur ICH alleine gespührt und gesehen habe und dazu hatte es schon lengst eine ganz eigene SEELE, die selbst bstimmt endschieden hat von hier wieder zu gehen). Ich habe mich Wochen und Monate Krank schreiben lassen, den ich war weniger in der Verfassung zu arbeiten. Bis mir so ein DRANG auf ARBEIT erblickte, also ging ich ab in einer Firma, wo ich gleich in 10 Tagen 6 kg abnahm, irgendwie Spaß hatte und mh... da war so ein komisches Gefühl im Bauch. Aber ich sagte mir hey, dass ist nur so weil du gerade wieder ARBEITEST. Aber komisch war es schon, den ich ernährte mich anders und trank auch genügend Wasser (in der ersten Schwangerschaft habe ich mich auch anders ernährt und nun ja wohl zu viel Wasser getrunken - aber dass hatte wohl seinen Sinn). Nach langem hin und her, und Schmerzhaften Rücken. Habe ich mir doch drei Schwangerschaftstest gekauf und mich getraurt eines zu machen. OH, JA Schwanger und nun was für ein Arzt?! Den ich wohlte ja nun weniger zu der Praxis zurück wo man gleich ins KH geschickt wird wen irgendetwas anders ist. Also fuhr ich zu einem anderen und wurde erst mal Krank geschrieben, den heben wollte ich nun auch weniger. Außerdem war es ja auch von mir nur ein versuch ob ich in diesem Beruf Rückrat habe, den Pflege ist halt ein tragender Beruf. Somit habe ich mit vielen positiven Gedanken auf diese Schwangerschaft gestimmt, Affimationen im Internet raus gesucht uvm. Was man halt so machen kann, dazu noch schöne Bücher gelesen/vorgelesen und Musik gehört. Einfach mir die ruhe angetahn, auch wenn von AUßEN nun wieder stark etwas anderes kam. Ein paar Tage später, natürlich mit Zeilen an mein Baby im Bauch so wie Sätze: "Du darfst selbst bestimmen ob du diese Welt im großen und ganzen sehen möchtest, endecken und fühlen magst. Du endscheidest ob du bald in meinen Armen liegst, ich VERTRAUE dir und mir unser Leben an. Ich begleite dich gerne auf diesen WEG oder auch auf dem WEG des gehens und des los lassens. Ich DANKE dir dass du jetzt da bist und wir uns diese ZEIT schenken können. Was darauß wird weiß nur du allein, den ich bin deine Mutter und vertraue darauf dass es wirklich RICHTIG und Gut ist, wie du dich endscheidest". Somit kam der Tag wo Sie mir Träume schickte von Ihrer Geburt und von Ihrem Namen. Den ich fragte mein Baby stehts nach dem "SEIN". Was bist du Mädchen oder Junge und wie heißt du? Wo dann ihr Name kam war ich natürlich überrascht, den meine Namenswahl sieht natürlich ganz anders aus. Aber ich habe mich auch darüber gefreut, es zu hören und zu spühren. Ich sagte DANKE und so verließ sich mich an einem schönen TAG mit einer Blutung in dem WC. Ich sagte "DANKE und ok, auch ist es ok wenn ich jetzt WEINE, vielleicht auch wieder eine länge ZEIT, den eines weiß ich, ich bin stolz auf dich auch wen dein Vater es anders sieht wie ich". Und ja, ich wusste Sie war weg, war ntürlich auch beim Arzt... aber mh mein Körper war innerlich noch sehr SCHWANGER er konnte Sie weniger los lassen als mein Kopf es schon getahn hat. Ich weinte wie immer und dachte nur, mh wie wo was soll ich jetzt nur noch los lassen wenn du schon weg bist; aber deine Seele sagt ich möchte in dein Bauch sein. Ich schrieb ihr noch ein Brief und SAGTE noch mal LAUT zu mir: "DANKEschön, dass du da warst und dass du deinen WEG gehst; ich LIEBE dich von ganzen Herzen und ich weiß genau dir geht es gut. Auch wenn ich nun wieder etwas trauriger bin und vielleicht sogar noch einen Träne mehr um dich und deinen großen Bruder weine. Ich kann dir aber sagen, du warst genau zum richtigen ZEITpunkt hier und wirst immer in mein Herzen sein, dass glaube mir; mein STARKER ENGEL". Somit nahm ich Abschied von meinem zweiten ungeborenem Kind. 
Ich möchte damit nur eines SAGEN, jede SEELE ist und sollte selbstbestimmend ihren WEG gehen und weiter gehen dürfen. Ohne Klagemauer, ohne ANGST und ohne dem festhalten einem anderen SEINS.
Denn man kann und sollte nur SEIN leben festhalten und SEINE wünsche, ziele für sein INNERES erfühlen. Auch wenn dieses ZEIT, LIEBE und GEDULD benötigt. Ist es die ganz eigene Atemkraft sein LEBEN positiv stehts zu verändern.
Ich wünsche eine schöne ZEIT und lasste es euch nur GUTE gehen!
Herzliche Grüße
ANJA
18.11.17 13:17


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung